STILLSTAND – ZEIT LÄSST SICH NICHT STOPPEN ABER SINNVOLL NUTZEN!

Ich weiß, mein Zeitmanagement ist nicht das Beste! Gestern sollte aber alles funktionieren. Ich sollte einen Arzttermin haben. Soweit so gut. Ich habe alles dafür getan damit ich ihn nicht vergesse. Es wurden auf meinem Handy extra drei Erinnerungen gestellt. Eine am Tag der deutschen Einheit, eine am Montag und eine am Dienstag. Um 14 Uhr suchte ich mir eine Busverbindung raus. Perfekt. 16:06 Uhr mit der Schwebebahn nach Elberfeld und dann um 16:20 Uhr weiter mit dem Bus.
Ich war so stolz auf mich ohne Zeitdruck einfach zum nächsten Termin zu erscheinen.
15:50 Uhr, Pc runterfahren, dazu zwingen keine Email mehr zu lesen, keinen Anruf zu tätigen und das Büro entspannt verlassen. Mein Büro höflich verabschieden (ein Ritual damit ich die Arbeit gedanklich dort lasse), Bürotür abschließen, Scheuklappen aufziehen und schnell an den Kollegen vorbei. Ich würde sonst vielleicht noch ins töttern kommen. Schnell noch ausstempeln und dann zur Schwebebahn.
Höchstleistung und enorme Disziplin!!! 16:02 Uhr an der Schwebebahn angekommen! Alle Eichhörnchen gekonnt ignoriert, wartete ich auf die Schwebebahn. Als die Schwebebahn dann einfuhr, konnte ich direkt einen Sitzplatz ergattern. Was dann geschah war einfach nicht zu planen…
Die Schwebebahn blieb einfach über der Wupper stehen! Und sie stand, bzw. sie hing! Zunächst kam uns eine Schwebebahn entgegen. Die zweite folgte ihr nach 5 Minuten. Ich schaute schon aus der Schwebebahn nach unten in Richtung Wupper und überlegte welche Knochenbrüche ich bei einem Sprung in Kauf nehmen müsste da der Wasserstand sehr niedrig war. Ich rief in der Praxis an und teilte der Arzthelferin mit in welcher Situation ich mich gerade befand. Wir lachten und sagten beide gleichzeitig:“dumm gelaufen!“
Mein Fazit für den Tag?
Zeit für etwas zu haben und sich Zeit für etwas zu nehmen haben zwei unterschiedliche Bedeutungen und dennoch sind beide enorm wichtig.
Zeit zu einem Termin zu fahren kann ich noch so gut planen, sobald etwas von außen diesen Plan negativ beeinflusst kann ich es in der Situation nicht verändern. Ich kann die Schwebebahn weder in der Luft verlassen noch kann ich die Weiterfahrt erzwingen.
ABER ich kann diese Situation wahrnehmen und akzeptieren, dass es ist wie es ist und sie für mich anders nutzen! Wie? Ich kann mir die Zeit nehmen und spontan diesen Blog schreiben. Zeit ermöglicht uns so viele wertvolle Ressourcen und die Möglichkeit neue Ideen und Perspektiven zu entwickeln. Es kann aber nur funktionieren wenn ich die jeweilige Situation lerne zu akzeptieren, dass sie ist wie sie ist!